Herzlich willkommen, liebe Neugierige!
 
Auch wenn es in meinem Portefolio einige Ausreißer gibt, schlägt mein Herz vor allem für die Fantasie und den magischen Realismus.
 
Ich begann mit dreißig zu schreiben. Lange besuchte ich ein Autorenforum, in dem auf offener Bühne Texte diskutiert wurden. Dort lernte ich alles über Textkritik.
 
Rund zwanzig Jahre lang arbeitete ich unter einem anderen Namen für überregionale Zeitungen und Zeitschriften. Ich schrieb Reportagen, Portraits, Essays und Glossen, gewann kleinere Literatur- und Medienpreise.
 
Seit 2019 veröffentliche ich meine literarischen Arbeiten im Selbstverlag.
 
Bitte stöbern Sie doch ein bisschen,
 
Ihre Elisabeth Ligensa
Mit meinem Buch „Tollhaus“ stand ich 2020 als erster Selfpublisher überhaupt auf der Shortlist für den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar.
Auf Amazon und Lovelybooks finden Sie reichlich positive Leser-Rezensionen.
Buchkritik zu meinem Kurzgeschichten-Buch „Verschüttet“ bei Inkultura-Online ..
Ein Interview mit Leserkanone.de steht hier …